Beispiel: Metallverbundstein

März 2001

Projekt: Entwicklung eines neuartigen Gestaltungselements für die Architektur

Besonderheiten: Dieses neue Produkt vereint niedrige Herstellungskosten mit einer hochwertigen Materialanmutung sowie eine große mechanische Belastbarkeit.

Der vom Hamburger Architekturbüro Bothe, Richter, Teherani, - BRT- geplante Büroneubau Berliner Bogen ist zumindest in der Architekturszene ein viel beachtetes Projekt. Das Gebäude besteht aus einer 140 m langen zylindrischen Glashülle unter der sich das eigentliche Gebäude mit riesigen Innenhöfen und hellen Büros erstreckt. Es ist ein spektakuläres Beispiel für das Haus in Haus Konzept von Hadi Teherani.

Die das Gebäude umgebenden Außenflächen sollten aus gestalterischen Gründen mit Edelstahlbändern durchzogen werden. Hier war ursprünglich ein geschliffenes und poliertes massives Edelstahlprofil U120 geplant gewesen.

Um die Kosten auf der einen Seite zu senken und auf der anderen Seite die Gestaltung dieser Edelstahlbänder zu verbessern entwickelte ich den Metallverbundstein: Er besteht aus einer gebogenen relativ dünnen Edelstahlschale die in einer Gussform mit Beton ausgegossen wird. Der Metallverbundstein ist in der Form einem Bordstein sehr ähnlich und kann auch genauso verlegt werden.

Die Kosten für die benötigten 1000 m Edelstahlschienen ließen sich um mehr als 50% reduzieren. Die gewölbte Oberfläche bietet wesentlich interessantere Lichtreflektionen, als eine plane Oberfläche. Sie ist mechanisch hoch belastbar. Die relativ kurzen Segmente bieten eine gute Elastizität gegen Bewegungen des Materials durch Temperaturwechsel und Frost.

Zeichnung - Metallverbundstein

Bilder